ZURÜCK

Moscherosch-Schule
Willstätt

Durch die Umgestaltung der Freiflächen soll die Schule stärker in die Umgebung eingebunden werden. Dies wirkt identitätsfördernd und ist wichtig, da Schüler und Lehrer den Großteil ihres Tages auf dem Schulgelände verbringen. Die Anbindung der Wege zum Ortszentrum, der Hahnauerlandhalle und der Grundschule werden verbessert. Der dichte Gehölzsaum der das Schulgelände von der angrenzenden Kinzig optisch komplett abtrennt, wird an drei Stellen geöffnet, um Blickbezüge und Orientierung zu schaffen und die Kinzig wieder sicht- und erlebber zu machen. 

Verschiedene Nutzungsflächen

Eigenständige Räume zur Abgrenzung im Ganztagesbetrieb

Für die verschiedenen Nutzungen werden eigenständige Räume angelegt, um ein funktionierendes Nebeneinander im Ganztagesbetrieb zu ermöglichen. Dazu gehören der Vorplatz als Schnittstelle zur Gemeinde, der Pausenhof mit einem Wechsel aus Spiel und Aufenthaltsbereichen, der Vorplatz am Seiteneingang der Sporthalle, der Hof für das Jugendzentrum sowie das grüne Klassenzimmer für den Unterricht im Freien. Dabei sind die befestigten Platz- und Hofflächen zur aktiven Nutzung östlich des Schulgebäudes angeordnet und die ruhigen, introvertierten Räume im Westen, hin zur Landschaft.

Herausforderung

Umsetzung in zwei Bauabschnitten

Das Schulgelände wir in zwei Bauabschnitten gestaltet.

Im ersten Bauabschnitt wurden die Außenanlagen südlich des Haupteingangs angelegt. (Vorfeld Halle / Vorplatz JuZe / Schulgarten / Feuerwehrzufahrt / Grünes Klassenzimmer) Im zweiten Bauabschnitt folgt das eigentliche Herzstück der Freiflächen, der Pausenhof und der Hauptzugang von Norden.

Mediathek

Einbindung der Mediathek als öffentlichr Raum

Nachdem die Mediathek als ein eigenständiger Baustein mit eigenem Eingang definiert wird, soll auch im Außenraum eine Unterscheidung zwischen öffentlichem Raum und Schulhof erfolgen. Die Mediathek bekommt einen separaten Weg, der sie direkt an die Ortsmitte entlang der Alten Kinzig anbindet. Über diesen Weg erfolgt außerdem die Andienung der Küche, damit der Weg zur Schule frei von Fahrzeugen bleibt.

Die Hoffläche zur Mediathek bleibt bis auf zwei Tischtennisplatten als Bewegungsfläche frei von Spielgeräten. Auf der gegenüberliegenden Seite Richtung Halle werden eine Kletterpyramide und ein Spielfeld für Streetball angelegt.






WEITERE PROJEKTE


Schulzentrum Östringen

Berufschulzentrum Albstadt

© 2021 SIEGMUNDUNDWINZ Landschaftsarchitekten  |  Telefon: +49 7433 9 55 54 99  |  IMPRESSUM | DATENSCHUTZ